Effectuation-Stammtisch

Ideen werden Wirklichkeit – unter diesem Motto beginnt der Praxisteil in unseren Effectuation-Fortbildungen. Eigene Ideen, Themen oder Fragen zur Sprache zu bringen, zu sehen, wie sie ankommen und was sie beim Gegenüber auslösen gehört mit zum spannendsten Teil der Seminare.

Mit den virtuellen Effectuation-Stammtischen wird dieser Austausch möglich:

Natürlich werden derzeit online viele Beiträge und Ideen geteilt. Die Gespräche beim Effectuation-Stammtisch zeigen jedoch, dass es hier nicht beim Informationsaustausch bleibt, sondern sich durch das gemeinsame Weiterdenken der Ideen neue Türen auftun.

Die Effectuation-Stammtische finden ca. alle 3 Monate statt.

Sie möchten dabei sein? Schreiben Sie uns einfach eine Email: doro@be3consulting.com – wir nehmen Sie gerne in den Einladungsverteiler auf!

Wonder.me – das etwas andere Meeting-Tool

In den letzten Monaten haben wir verschiedene Online-Meeting-Tools ausprobiert, um unsere Fortbildungen, Seminare und Besprechungen auch virtuell ansprechend gestalten zu können.

Bei der Suche nach der Gestaltung informeller Treffen und selbstbestimmter Gesprächsgruppen stießen wir dabei auf wonder.de.

www.wonder.me
  • ist ein kostenloses, DSGVO-konformes Meeting-Tool
  • wird von Yotribe GmbH, Tempelhofer Ufer 1A, Berlin betrieben
  • aktiviert die Teilnehmer*innen, indem sie selbst Gesprächsgruppen bilden und zwischen verschiedenen Gruppen wechseln können – fast wie bei realen Tagungen
So wird man Gastgeber
  • Kostenlose Registrierung und Buchung eines Raums bei www.wonder.de
    Der Raum steht einem jederzeit und für unbegrenzt viele Besucher*innen zur Verfügung.
    Achtung! Es kann ein paar Tage dauern, bis man den Link zu seinem Raum erhält.
  • Versenden des Links zum Raum sowie des evtl. gesetzten Passworts mit der Einladung

Optionale Möglichkeiten:

  • Gestaltung des Raums pro Treffen durch ein eigenes Hintergrundbild
  • Zugangsbeschränkung einrichten -> Passwort für Teilnehmende
  • Erstellung einer Eingangsfrage vor Betreten des Raums pro Treffen
    Die Antwort wird bei der Teilnehmer*innenübersicht eingeblendet
    -> z.B. Frage nach Info zur Person wie „Ort, Beruf,…“

So läuft ein Wonder-Treffen ab:

  • Die Teilnehmenden wählen sich ein und können per Webcam oder Upload ihrem Avatar ein Bild zuordnen.
  • Jeder Teilnehmer bewegt sich mit seinem Avatar durch den Raum. Durch die Berührung eines anderen Avatars bildet man eine Gesprächsgruppe, in der man die Teilnehmer*innen sieht und mit ihnen reden kann. Zieht man seinen Avatar auf eine bereits bestehende Gruppe, wird man in die Gruppe aufgenommen.
  • Jede/r Teilnehmer*in und auch der Gastgeber bekommen nur die Gespräche mit, bei denen sie selbst dabei sind.
  • Mit einem Klick auf das Schloss (oben rechts) kann eine Gruppe den Zugang neuer Teilnehmer*innen unterbinden oder wieder ermöglichen.
  • Per Chat können die Teilnehmenden zusätzlich untereinander Informationen austauschen.
  • Der Gastgeber kann jederzeit während des Treffens die Gespräche unterbrechen und sich – oder einem anderen Redner – das Wort an alle erteilen.